EHF Sutter Fäh, Appenzell-Steinegg

DSCN5262
DSCN5263_edited
FASSADE2
FASSADE1 K

Beim Einfamilienhaus Fäh / Sutter, Schönenbüel 55, Steinegg handelt es sich um das erste Minergiehaus in Appenzell Innerrhoden (Nr. 001). Beim Bau des Hauses wurden die neusten Technologien in der Heizung sowie im Holzbau angewendet. Die Aussenwände wurden mit 36 cm Zelluosefasern gedämmt, was einen U-Wert von 0.11W/m2K ergibt. Das Einfamilienhaus braucht so wenig Energie, dass auf eine Zentralheizung verzichtet werden konnte.

Die äussere Erscheinung des Hauses lehnt sich sehr stark an das Appenzeller Heidenhaus an. Das traditionelle Heidenhaus hat eine einfache Grundform, orientiert sich nach der Sonne, d.h. wenn immer möglich nach Süden mit einer leichten Ostabdrehung. Die Wohn- und Schlafräume liegen an der Hauptfassade. Die Fassaden weisen eine stark geöffnete Hauptseite und eher geschlossene Seiten- und Rückfassaden auf. Dieser intelligente Haustypus eignet sich sehr gut für ein Energiesparhaus, weil genau diese Punkte die Voraussetzung dafür sind. Somit wurde nicht nur die äussere Form des Appenzeller Heidenhaus übernommen, sondern auch der tiefere Sinn dieses Haustypus`.

Minergie AI-01
(Entspricht nach heutigen Anforderung dem Label „Minergie-P“)


 

    Locher Architekten GmbH | Hoferbad 12 | CH-9050 Appenzell

    Telefon +41 (0)71 787 59 15 | Mobile +41 (0)78 850 59 15 | info@locherarchitekten.ch

    @ 2020 | Locher Architekten GmbH