EHF Bischberger, Appenzell-Steinegg

Abriss und Neubau

DSCN5252
DSCN5257
DSCN3470
DSCN3440
DSCN3437
DSCN3472

Das Objekt steht ausserhalb der Bauzone im Streusiedlungsgebiet. Das bestehende Bauernhaus wurde abgerissen. Der Stall wurde weitgehend erhalten.
Beim Neubau des Wohnhauses wurde darauf geachtet, dass die gesetzlich geforderte Identität gewahrt blieb und trotzdem keine vergrösserte Kopie des alten Wohnhauses entstand.


Dabei waren uns folgende Punkte wichtig:

  • keine grosse Terrainveränderung

  • Grundform und Ausrichtung; diese wurden vom ursprünglichen Bauernhaus übernommen, da diese schon optimal gelöst waren.

  • keine Dachaufbauten oder sonstige Einschnitte resp. Aufbauten

  • Proportionen vom Neubau zum bestehenden Stall einhalten

  • das Gebäude soll lesbar sein, d.h. gewohnt wird im Wohnhaus und im bestehenden Stall befinden sich die Nebenräume wie Bad, Eingang und Garage. Auch beim Grundriss wurde geachtet, dass die Raumaufteilung mit der Fassade korrespondiert. Haupträume befinden sich an der Südfassade, Küche und Treppen im hinteren Teil des Hauses.

  • Bauweise in Holz

  • Neubau soll erkennbar sein als ein Bauwerk aus unserer Zeit


Zeitgemässe Bauelemente wie der Holzelementbau, Holz-Metall-Fenster und Lamellenstoren waren die Grundlagen zur Detailgestaltung. Auf Details wie Fenstersprossen, die heute keinen Sinn mehr ergeben, wurde bewusst verzichtet.

Minergie AI-08
 

    Locher Architekten GmbH | Hoferbad 12 | CH-9050 Appenzell

    Telefon +41 (0)71 787 59 15 | Mobile +41 (0)78 850 59 15 | info@locherarchitekten.ch

    @ 2020 | Locher Architekten GmbH